Kampagnen > Ausgrabung 2006
Ausgrabung 2006

Im Sommer 2006 (10.08. – 15.09.) konnte die erste Grabung der Freien Universität Berlin und des syrischen Antikendienstes auf dem Tell Fecheriye durchgeführt werden. Es wurden vier Schnitte (A – D) angelegt und ausgegraben. Zudem konnte der schon 2005 erstellte Plan erweitert und verbessert werden.

Überblick
Grabungsstellen A und B wurden im Bereich südlich von Sounding IX der Oriental Institute-Grabungen von 1940 angelegt. Beide Grabungsstellen dienten zur Untersuchung der stratigrafischen Schichtabfolge des Tells und sollen Aufschluß über die horizontale Ausdehnung der Besiedlung in diesem Bereich des Tells geben.

Im westlichen Teil der Oberstadt wurden die Grabungsstellen C und D angelegt. In Grabungsstelle C konnten direkt unter der Oberfläche mittelassyrische Schichten ergraben und Aussagen über die Besiedlung dieser Zeit getroffen werden. Grabungsstelle D diente zur Analyse der stratigrafischen Situation an der höchsten Stelle des Tells.